Low Hanging Fruits Optimierung

Keyword Optimierung – So erhöhst Du die Sichtbarkeit Deiner Inhalte

24. November 2017

Keywords sind in der Suchmaschinenoptimierung als „Low Hanging Fruits“ zu bezeichnen, wenn sie ein relevantes Suchvolumen und bereits gute Rankings aufweisen. Hier ist das Potenzial, das Keyword mit wenigen Handgriffen auf Seite 1 zu optimieren, am größten. Denn: Keywords bekommen überwiegend auf den Positionen 1 bis 3 relevante Klicks in den Suchergebnissen.

Wie man vorgehen kann, um diese Keywords mit wenig Aufwand auf Seite 1 der Google Suchergebnisse zu bekommen, soll Inhalt dieses Beitrags sein.

Keyword Optimierung gehört zu den regelmäßigen Aufgaben eines SEO und Content Managers. Denn: Mit dem Veröffentlichen eines Textes auf einer Kategorieseite oder in einem Magazin ist es oft nicht getan. Vor allem, wenn man seine organischen Zugriffe darüber steigern möchte.

Je nach Themenbereich kann es ein paar Wochen dauern bis der Content erste Rankings erhält. Da Keywords selten direkt auf Seite 1 der Google Suchergebnisse einsteigen, ist eine Optimierung nötig.

Keyword Optimierung – So fangen Sie an

Egal mit welchen Tools Keyword-Rankings beobachtet werden, für eine effiziente Optimierung sollten die Keywords priorisiert werden.

Zwei hilfreiche Kriterien:

  • Suchvolumen: Das Keyword sollte ein relevantes Suchvolumen (je nach Segment) aufweisen
  • Ranking: Ranking ab Seite 2 (Positionen 11-20), da hier mit wenigen Mitteln der Sprung auf die erste Suchergebnis-Seite von Google möglich ist

Tipp: Keyword Tools: Google Search Console, Keywords Monitor, Advanced WebRanking, Searchmetrics, Sistrix


Keywords auf Seite 2

Keywords mit Rankings 11-20 in gelb hervorgehoben

Keyword Optimierung mit Fokus auf Content Optimierung

Um ein Keyword zu optimieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wir fokussieren uns im Beitrag auf die Onpage Faktoren wie:

  • Title Tag
  • Meta Description
  • Überschriften (H 1, H 2, …)
  • Texte
  • Interne Verlinkung

Im Speziellen wollen wir jedoch die Text Optimierung betrachten, die wir überwiegend mit dem Tool „Content Optimization“ von Searchmetrics durchführen.

Ziel der Text Optimierung ist es den Content aktuell zu halten, ihn regelmäßig aufzufrischen und Themen bei Bedarf zu ergänzen. Denn: Die Welt steht nie still und daher ändert sich auch die Informationslage ständig.

Das Tool Searchmetrics bietet mit dem Bereich „Content Optimization“ (im Projektbereich) ein wertvolles Feature an. Es hilft Texte zu verbessern, indem es zu einem Keyword die Texte der Konkurrenz analysiert und basierend darauf Optimierungsvorschläge für den eigenen Text liefert.

Die Content Optimierung mit Searchmetrics

Im Bereich Projekt Management von Searchmetrics geht es via „Optimization“ auf „Content Optimization“.

Content Optimization mit Searchmetrics - Menu

Hier starten Sie mit dem Eingeben der jeweiligen Suchmaschine, einem Keyword und können einen Namen für die Analyse vergeben. Damit können Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal auf die Analyse zugreifen.

Zudem kann an dieser Stelle eine vorhandene URL oder ein bereits geschriebener Text für den Vergleich hinterlegt werden.

Content Optimization Startmaske

Startmaske der Content Optimization auf Searchmetrics

Searchmetrics crawlt standardmäßig die ersten 20 Suchergebnisse. Die Anzahl der gecrawlten Suchergebnisse kann über „Erweiterte Einstellungen“ angepasst werden – fraglich ist jedoch, welche Relevanz Content auf Suchergebnis-Seite 6 hat.

Nach einer kurzen Analysephase gelangt man zum Bereich „Analyse & Tipps“ mit den Ergebnissen.

Analysebereich

Auf dieser Seite werden alle verfügbaren Informationen aufgelistet, die Searchmetrics durch das Crawling der gewählten Anzahl an Suchergebnissen (hier: 20) für das eigene Keyword ermittelt hat.

Im oberen Bereich sieht man das gewählte Keyword und kann sich durch einen Klick auf den schwarzen Pfeil am rechten Rand anzeigen lassen, welche URLs aktuell für das Keyword ranken und in die Analyse einbezogen wurden.

Content Optimization Wettbewerber Vergleich

Darunter werden in einer Übersicht die Top 5 Keywords (links) für den Text aufgelistet und ins Verhältnis zum hinterlegten Text gesetzt. Durch die farbliche Hervorhebung wird deutlich, welche Begriffe man noch häufiger einbinden sollte.

In der Grafik rechts davon findet sich eine Übersicht über die Top 5 Keywords, die im eigenen Text verwendet wurden. Je mehr der eigene Keyword Fokus den Must Have Keywords des Marktes (linke Abbildung) entspricht, desto idealer ist bereits der Zustand des eigenen Textes.

Content Optimization Must Have Keywords

Unter diesen Grafiken folgt eine Tabelle mit allen relevanten Begriffen, die in mindestens zwei der untersuchten Dokumente enthalten sind. Die Auflistung erfolgt getrennt nach Einzel-Keywords und 2-Wort-Phrasen.

Für eine schnellere Übersicht der relevanten Keywords werden die Begriffe als Must Have Keywords und Ergänzende Keywords hervorgehoben.

Content Optimization Tabelle

Must Have Keywords

Must Have Keywords werden mit einem grünen Häkchen hervorgehoben, wenn diese bereits im eigenen Text enthalten sind. Must Have Keyords sind Begriffe, die von dem Großteil der untersuchten URLs genutzt werden und sollten, wie der Name schon erahnen lässt, als Must Haves für den Text betrachtet und eingebunden werden.

Fehlt ein Must Have Keyword im eigenen Text , wird dieses über ein rotes Kreuz hervorgehoben. Dieses sollten Sie im Rahmen der Optimierung im eigenen Text ergänzen.

Ergänzende Keywords

Ergänzende Keywords werden mit einem grauen Pluszeichen hervorgehoben. Diese Begriffe werden nur von einigen, der von Searchmetrics untersuchten URLs verwendet. Über einen kleinen Pfeil kann man sich weitere Begriffe anzeigen lassen, die in diesem Zusammenhang aufgetaucht sind. Hier ist zu überlegen, ob man Inhalte im eigenen Text ergänzen sollte, um das Thema möglichst umfassend zu behandeln.

Neben den Keywords befinden sich in der Tabelle fünf Standardspalten mit Angaben zur Relevanz, Dokumenten in %, max. Gewichtung, Eigene Gewichtung und Eigene Häufigkeit.

Zusammenfassend gesagt, wird mit diesen Spalten die Relevanz der Begriffe verdeutlicht – je häufiger beispielsweise ein Begriff auf Wettbewerber-URLs vorkommt, desto eher sollte man prüfen, ob das Keyword bereits im eigenen Text enthalten ist und es gegebenenfalls ergänzen.

Wie bereits oben geschrieben kann man sich via „2-Wort-Phrasen“ weitere Begriffs- Kombinationen und deren Relevanz für ein Keyword-Ranking anzeigen lassen.

Am Ende der Seite werden weitere hilfreiche Informationen ausgegeben:

  • Durchschnittliche Anzahl an Wörtern
  • Durchschnittliche Anzahl an H1- und H2-Überschriften
  • Top Keywords in den Überschriften
  • Plagiatscheck
  • Link zur Detailauswertung

Searchmetrics Vergleichsdaten Content Optimization

Durchschnittliche Anzahl an Wörtern

Mit der durchschnittlichen Anzahl an Wörtern bekommen Sie einen Eindruck darüber, wie umfangreich Ihr Text zum gewünschten Thema sein sollte. Wurde für die Analyse eine eigene URL oder ein eigener Text hinterlegt, werden hier beide Wortzahlen im Vergleich dargestellt.

Zu beachten: Haben Sie am Anfang der Analyse eine URL (also keinen Text) hinterlegt, werden beim Analysieren des Contents die Wörter der gesamten URL gezählt – also zum Beispiel auch auch die Begriffe aus dem Menü oder dem Footerbereich der Seite.

Durchschnittliche Anzahl an H1- und H2-Überschriften

Gerade bei längeren Texten ist es empfehlenswert die Inhalte gut zu strukturieren. Dies hat Einfluss auf die Lesbarkeit und Nutzerfreundlichkeit Ihres Textes. Unterteilen Sie Ihren Text in verschiedene Absätze und erstellen Sie Zwischenüberschriften (H2, H3,…). In der oben genannten Übersicht sehen Sie, wie viele Zwischenüberschriften Wettbewerber im Durchschnitt einsetzen.

Top Keywords in den Überschriften

Daneben werden die Keywords aufgelistet, die bei Wettbewerbern am häufigsten in den Überschriften– und Zwischenüberschriften eingebunden sind.

Tipp: Weitere Keywords, die von Wettbewerbern in den Überschriften genutzt wurden, können Sie sich in der Tabelle der Einzelbegriffe via „Spalten einblenden“ und „Keywords in Überschriften“ darstellen lassen.

Plagiatscheck

Ähnelt der eigene Text einem anderen Text? Dies wird mit der Plagiatsprüfung deutlich. Bei der Interpretation der Daten ist jedoch Vorsicht geboten – oftmals erscheinen hier Übereinstimmungen von bis zu 80%. Nach Rücksprache mit Searchmetrics bedeutet der hohe Wert jedoch nicht immer, dass Textteile 1:1 vom Autor kopiert wurden.

Am Ende der Seite verweist ein blauer Link auf die Detailauswertung.

Detailauswertung

Mit der Detailauswertung kann man tiefer in die Analyse einsteigen und detailliertere Informationen für die Content Optimierung erhalten.

Den Bereich der Detailauswertung nutzen wir aktuell wenig, denn bereits die Tabellen der Einzel-Keywords bzw. 2-Phrasen Wörter helfen sehr bei der Content Optimierung.

Interpretation der Daten

Durch die Auflistung der Must Have Keywords sowie der Begriffe im Rahmen Tabelle, die von Wettbewerbern am häufigsten genutzt werden, bekommt man einen sehr guten Eindruck davon, welche Inhalte und Themen im Text aufgegriffen werden sollen. Die Tabelle muss immer für den eigenen Text und die eigenen Ziele interpretiert werden – nie Keywords auf Krampf einbinden, die gar nichts mit dem eigenen Text zu tun haben.

Insgesamt sollen die Begriffe Impulse und Ideen geben, um den eigenen Text zu optimieren. Optimieren ist hier in dem Sinne zu verstehen, ihn inhaltlich abzurunden und wenn nötig zu erweitern.

In der „Content Optimization“ von Searchmetrics geht es darum neue Themenbereiche für seinen Content aufzuspüren – sortiert nach Relevanz.

Durch den umfassenden Vergleich des eigenen Textes mit denen der Wettbewerber bekommt man einen Eindruck vom inhaltlichen Fokus des eigenen Textes und dem Fokus der Wettbewerber.

Ergänzen Sie fehlende relevante Keywords und erstellen Sie neue Absätze mit Themen, die bisher noch nicht in Ihrem Text abgedeckt werden.

An dieser Stelle muss festgehalten werden, dass das Tool es nicht ersetzt, das gewählte Keyword einmal selbst zu googeln und zu prüfen, welchen Content Wettbewerber nutzen. Wie bereiten Wettbewerber die Inhalte auf? Werden Videos genutzt, Grafiken oder Tabellen? Ziehen Sie Ihre Schlüsse daraus und optimieren Sie auch basierend darauf Ihren Text.

Text optimiert – wie geht es weiter?

Wie oben bereits geschrieben, gehören neben der Content Optimierung auch eine Optimierung von Meta Title, Meta Description, Überschriften sowie die interne Verlinkung zum Thema „Keyword Optimierung“.

Hier kann geprüft werden, ob das Hauptkeyword eingebunden wurde. In Meta Title und Überschriften wird dieses idealerweise relativ weit vorn eingebunden. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Beitrag zu den 3+1 SEO-Tipps, um Ihren Content aufzuwerten.

Eine gezielte interne Verlinkung kann ebenso hilfreich sein, Keyword Rankings zu optimieren. Setzen Sie gezielt interne Links zu der URL, deren Keyword-Rankings Sie optimieren möchten. Idealerweise von einer Zielseite, die mit der zu optimierenden URL thematisch in Verbindung steht und ebenfalls ein gutes Ranking und relevanten Traffic aufweist.

Relevant sind auch die Linktexte interner Links. Achten Sie auf einen Linktext, der zur Zielseite passt. Linktexte wie „hier“ werden nur für externe Links empfohlen und sollten in internen Links nie eingesetzt werden.

Was passiert optimalerweise nach der Content Optimierung?

Wir optimieren regelmäßig die Keywords unserer Kunden mit dieser Technik und sehen sehr gute Ergebnisse. Nach der Optimierung verschieben sich die Rankings auf vordere Positionen.

Hierfür ein Kundenbeispiel, ein E-Commerce Shop für den Bereich Grillgeräte.

Bei diesem Kunden haben wir im September 2016 mit dem Content Upload und im April 2017 mit der Content Optimierung gestartet. In der Grafik sieht man, dass die Rankings im April zwischen den Positionen 5 bis 42 geschwankt haben.

April Rankings

Rankings im April, als mit der Content Optimierung für bestimmte Keywords gestartet wurde

Die nachfolgende Grafik zeigt auf, wie sich die Rankings seit der Optimierung auf die erste Suchergebnis-Seite verschieben. Aktuell befinden sich 5 von 6 optimierten Keywords auf Suchergebnis-Seite 1 bei Google.

November Rankings

Aktuelle Rankings: Seit der Content Optimierung haben sich die Rankings überwiegend auf Suchergebnis-Seite 1 verschoben

Schlussfolgerung

Durch das Monitoring der Rankings im Zeitverlauf sieht man gut, wie effektiv eine kontinuierliche Keyword Optimierung sein kann. Der Aufwand für eine Optimierung pro Keyword ist im Vergleich zu anderen SEO-Maßnahmen sehr überschaubar und führt für den Kunden zu sichtbaren Ergebnissen. Durch bessere Rankings wird der organische Traffic spürbar steigen.

 

Bildquelle: ©Shutter_M – Shutterstock.com

Keyword Optimierung – So erhöhst Du die Sichtbarkeit Deiner Inhalte
5 (100%) 7 votes

Schreiben Sie einen Kommentar

Mit einem Netzwerk anmelden, oder das Formular ausfüllen. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige angaben sind mit * gekennzeichnet.