Match Type Update: Phrase und Modified Broad Traffic immer im Blick

Veränderungen an Keyword-Optionen im Auge behalten mit unserem Data Studio Dashboard
veröffentlicht am: 23.03.2021

Anfang Februar wurde Google's Match Type Update bekanntgegeben, knapp zwei Wochen später begann ab 18. Februar 2021 bereits der Roll-out: Keywords der Übereinstimmungsoptionen "Passende Wortgruppe" und "Modifizierer für weitgehend passende Keywords" werden voerst gleichgeschaltet. Ab Juli 2021 soll das Anlegen von Keywords mit dem "+" als Modifizierer dann nicht mehr möglich sein. Bereits angelegte Modified Broad Keywords behalten jedoch ihre Gültigkeit - hier bestehe laut Google aktuell kein Handlungsbedarf.

Was ändert sich an Phrase und Modified Broad?

Die Funktionalitäten von Modified Broad werden in den Phrase Match integriert. Somit rückt die Reihenfolge von Begriffen innerhalb eines Keywords - eine Funktion, die ursprünglich einmal den Match Type Phrase ausgemacht hatte - in den Hintergrund. Laut Google soll die Beachtung der Reihenfolge zukünftig nur noch eine Rolle spielen, wenn sie für die Suchintention von Belang ist. Dies ist beispielsweise bei einer Suche von flug von münchen nach new york der Fall. Das Wortgruppen-Keyword "rote damen schuhe" wiederum wird mit dem Update dann auch für damen schuhe rot, schuhe damen rot, rote schuhe für damen und weitere ähnliche Varianten ausgespielt, da hier die Wortreihenfolge keine signifikante Rolle spielt.

Keywords mit Modifizierer sollen nach demselben Schema funktionieren. Für bereits bestehende Modified Broad Keywords bedeutet das, dass die bereits bekannte flexible Position von Wörtern zwar beibehalten wird, die Reihenfolge aber dann eine Rolle spielen kann, wenn sie von Bedeutung ist.

Aufgrund der Gleichschaltung der beiden Match Types müssen Modified Broad Keywords nicht geändert werden. Neue Keywords sollten aber direkt in Phrase angelegt werden.

Dashboard: Beobachtung von Traffic nach Match Types

Da das Update nach und nach ausgerollt wird, zeigen sich bisher noch keine drastischen Veränderungen im Traffic. Dennoch ist es wichtig, etwaige Veränderungen bei Traffic und Sichtbarkeit der einzelnen Keyword-Optionen im Auge zu behalten. Da Modified Broad in den letzten Jahren jedoch kein eigenständiger Match Type war, sondern immer eine Ergänzung der Keyword-Option "weitgehend passend", bietet das Google Ads Interface nur über Filter die Möglichkeit, die Performance von Keywords mit Modifizierer näher zu betrachten.

Damit Veränderungen bei Impression- und Klickzahlen je Match Type nicht unerkannt bleiben, haben wir ein Data Studio Dashboard erstellt, in dem auch Modified Broad (BMM) als eigener Match Type enthalten ist.

Mit dem Datenkontrollfeld oben lässt sich jeder Google Ads Account auswählen, auf den man mit der eigenen E-Mail-Adresse Zugriff hat. Die Account-Auswahl kann durch das Setzen eines Lesezeichens auch ganz einfach gespeichert werden. Auch der Datumsbereich kann beliebig verändert werden. So zeigt das Dashboard für jedes beliebige Ads-Konto Daten zur wöchentlichen Impression-Entwicklungen sowie den Anteilen der Keyword-Optionen am Gesamtvolumen. Eine Aufteilung nach den einzelnen Match Types mit Fokus auf Modified Broad und Phrase zeigt außerdem Trends auf. Sollte es zu Veränderungen im Volumen kommen, finden diese mithilfe des Dashboards also nicht mehr unter dem Radar statt.

 

+++ Hier geht es zum Match Type Insights Dashboard +++

Quelle Header: Photo by Markus Winkler on Unsplash

Senior Online Marketing Manager

Nadine ist Senior Online Marketing Manager bei SEM Boutique. Abseits der Arbeit versucht sie, Gerichte aus dem Asiaurlaub nachzukochen und interessiert sich für Interior-Design.

Ähnliche Artikel
Kontakt
Die monatliche Dosis Online Marketing Insights: Der SEM Boutique Newsletter.



Projektanfrage
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und beraten Sie gerne individuell zu Ihren Themen.