Mobile App Marketing mit Google Ads

Bewerbung von Apps
veröffentlicht am: 23.08.2016

Sie haben eine App, doch keiner kennt sie? Die Bewerbung mit Google AdWords kann dabei helfen, die Bekanntheit der App und App Installationen zu steigern. Im folgenden Artikel erfahren Sie zunächst, wie Sie App Installationen in Google AdWords messen. Des Weiteren lernen Sie zwei Möglichkeiten kennen, mit denen Sie Ihre App mit Hilfe von Google AdWords vermarkten können.  

Grundlage: Tracking von App Installationen (Android + iOS)

Damit die App Installationen gemessen werden können, ist ein gut aufgesetztes Tracking Pflicht. Hierzu erstellen Sie in Ihrem AdWords Konto unter „Tools > Conversions“ zwei neue Conversion Tracking Pixel, einen für Android und einen zweiten für iOS.  

Wählen Sie „App“ als Quelle der Conversions aus

Für Android können Sie einfach die Google Play Installationsdaten aus dem Google Play Store importieren ohne weitere Änderungen an der App vornehmen zu müssen.

Google Play Auswahl für Android-Conversion-Tracking

Seit 2015 kann Google AdWords auch iOS-Conversions messen. Aktuell können hiermit iOS App Installs gemessen werden, die durch eine Anzeige in mobilen Apps im Displaynetzwerk generiert wurden. Für das iOS-Conversion-Tracking wählen Sie unter „Erstes Öffnen und In-App-Aktionen > iOS > App-Installationen (erstes Öffnen)“ aus. Den erstellten Code integrieren Sie daraufhin in die zum Betriebssystem passende App. Weiterführende, technische Informationen finden Sie im Google Developers Guide zu „Mobile Apps Conversion Tracking and Remarketing (Englisch)“. Sobald das Tracking implementiert ist, können Sie mit dem Anlegen neuer Kampagnen starten. Aktuell bietet Google AdWords zwei Kampagnentypen zur Bewerbung von Apps an:

  • Universelle App-Kampagnen
  • Display-Kampagnen mit Bewerbung in mobilen Apps und im Google Display Netzwerk (GDN)

 

Universelle App-Install Kampagne

Die Universelle App-Kampagne ist wohl die einfachste Form einer App-Kampagne. Sie ist schnell anzulegen, kann aber leider nicht manuell optimiert werden, da die Gebotsstrategie standardmäßig auf „Automatische Optimierung über Google“ steht. Festlegbar sind „nur“ das Budget und ein Ziel-CPI (Cost-per-Install; oder auch CPA = Cost-per-Acquisition genannt). Die Anzeigen sind in der Regel netzwerkübergreifend im Suchnetzwerk, im Displaynetzwerk und auf YouTube sichtbar.

Auswahl der Universellen App-Install Kampagne

 

 

Kampagnenstruktur

In der Regel umfasst die Universelle App-Install Kampagne eine Anzeigengruppe. Neben dem Budget und dem Ziel-CPI gilt es vier voneinander unabhängige Textzeilen anzulegen. Diese spielt Google testweise in unterschiedlichster Kombination aus. Basierend auf den generierten Performance Daten, spielt das System die Anzeigenkombination, die nach einer Weile am meisten Installationen erzeugt hat, bevorzugt aus.

Vier mögliche Anzeigentexte mit je 25 Zeichen festlegen

Zur Bewerbung auf YouTube kann zudem, wenn vorhanden, ein YouTube Video hinterlegt werden.  

Optimierungstipps

Bei diesem Kampagnentyp gibt es leider weder eine Möglichkeit, Placements oder Keywords auszuschließen, noch weitere Gebotsanpassungen durchzuführen. Zwei Optimierungsmöglichkeiten, die Sie anwenden können, sind:

Ziel-CPI anpassen

Setzen Sie den Ziel-CPI am Anfang etwas höher an. Nach einiger Zeit können Sie diesen unter "Einstellungen > Gebote: Ziel-CPI" nach unten anpassen.

Ziel-CPI anpassen in Suchnetzwerk-Kampagne für App-Installationen

Budget anpassen

Bei sehr guter Performance der Kampagne können Sie zudem das Budget etwas erhöhen.   Eine zweite Option zur Bewerbung von App Installationen ist eine auf das Suchnetzwerk ausgerichtete Kampagne.  

App Store Optimierung

Abseits der Bewerbung der App, sollte Ihre App Store Seite in Google Play und iTunes optimiert sein. Nur wenn diese gut aussehen und gepflegt sind, können auch vermehrt App Downloads direkt im App Store stattfinden.

Was nun?

Ausprobieren, testen und eigene Erfahrungen bei der Bewerbung Ihrer App sammeln. Happy Advertising!   Quelle Titelbild: © 31moonlight31 - fotolia.com

Nadine Thürck
Ehem. Senior Online Marketing Consultant

Nadine war bis 2019 Senior Online Marketing Consultant bei SEM Boutique.

 

Ähnliche Artikel
Kontakt
Die monatliche Dosis Online Marketing Insights: Der SEM Boutique Newsletter.



Projektanfrage
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und beraten Sie gerne individuell zu Ihren Themen.