Neuigkeiten vom Google Performance Summit

Anzeigentexte in Google AdWords bekommen ein neues GesichtLesedauer: ca. 2 Min

27. Mai 2016

Die Textanzeige, erster Kontaktpunkt von werbenden Unternehmen und Suchenden, verändert sich und somit auch die Art wie wir werben. Welche Neuerungen Google auf dem Performance Summit präsentierte und was diese für Unternehmen bedeuten, wird im Folgenden vorgestellt.

Die Frequenz, mit der Google innerhalb von AdWords Neuerungen vorgestellt hat, hat in den letzten Jahren stetig zugenommen.  Die Textanzeige, ein Grundpfeiler der Suchmaschinenwerbung, wirkte dabei stets wie ein Relikt aus alten Tagen und wurde im Kern nicht verändert. Durch das Verschwinden von Werbeanzeigen in der rechten Spalte in den Suchergebnissen schaffte Google nun Platz für Neuerungen und somit kommt nach fast 15 Jahren der erste große Relaunch der Textanzeigen.

Was genau verändert sich?

Bestand eine Textanzeige bisher aus einem Titel (mit max. 25 Zeichen), zwei Beschreibungszeilen (mit jeweils max. 35 Zeichen) und einer angezeigten URL, so wird dieses Muster nun verändert. Die Zukunft der Textanzeigen besteht aus zwei Titeln (mit jeweils max. 30 Zeichen) und einer Beschreibungszeile mit bis zu 80 Zeichen sowie einer angezeigten URL.

Was bedeuten größere Textanzeigen für die Suchergebnisseite?

Durch die Vergrößerung der Textanzeigen (von max. 95 Zeichen auf max. 140 Zeichen) werden die ersten beiden Anzeigenplätze wahrscheinlich noch wichtiger, da davon auszugehen ist, dass auf kleineren Bildschirmen weitere Anzeigenplätze seltener wahrgenommen werden.

Welche Möglichkeiten bringen längere Titel?

Der Titel, welcher von Suchenden häufig die meiste Aufmerksamkeit bekommt, erhält mehr Platz für Informationen. Die Zeiten, in denen gerade mal der Markenname oder das Produkt in die Überschrift passten, könnten nun vorbei sein. So kann demnächst ausgiebig getestet werden, ob verschiedene Sale Begriffe, Call to action Varianten oder detailliertere Produktinformationen in den Überschriften einen positiven Effekt auf Klick- und Conversionrate haben.

Welche Chancen bringen längere Beschreibungsmöglichkeiten?

Durch die neuen Beschreibungszeilen ist es möglich, Produkte oder Dienstleistungen genauer zu beschreiben. Der Suchende kann somit besser abgeholt werden und Klicks, welche aus Neugier passieren („was genau verbirgt sich hinter dieser Anzeige?“) können somit reduziert werden.

Lesen Sie auch:  Angebotserweiterungen für Google Ads

Wann wird umgestellt und was ist dann zu tun?

Wann genau Google die Textanzeigen umstellen wird, ist nicht bekannt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass der Prozess im Laufe dieses Jahres vollzogen wird. Jedes Unternehmen sollte daher vorbereitet sein. Wir empfehlen, Fragen, wie beispielsweise „Mit Hilfe welcher Zusatzinformationen kann ich meine Anzeigentexte aufwerten?“ zu beantworten und am Besten in einer Tabelle zu sammeln. Solch eine Tabelle hilft dabei, neue und angepasste Anzeigentexte rechtzeitig zur Umstellung live zu stellen.

Spannend und aktuell noch ungeklärt bleibt die Frage, wie die neuen Textanzeigen mit den bestehenden Anzeigenerweiterungen harmonieren werden.

Bildnachweis: Abfotografierter Ausschnitt der Keynote des Google Performance Summit 2016

Bewerten Sie diesen Artikel

Kommentare geschlossen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel?

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook, LinkedIn oder Xing.