SMX München 2016 Recap

Facebook Open Graph TagsLesedauer: ca. 6 Min

30. März 2016

Am zweiten Tag der SMX München 2016 sind Jens Wiese und Philipp Roth von allfacebook.de auf die Facebook Open Graph Tags eingegangen. In Anlehnung an den SMX Vortrag erfahren Sie im folgenden Artikel, was Open Graph Tags sind und wie Sie diese für Ihr Content Marketing mit Facebook einsetzen können.

Aktuell gibt es 21 Millionen tägliche Facebook Nutzer in Deutschland. Die organische Reichweite ist allerdings laut allfacebook in den letzten Jahren zurückgegangen. Umso wichtiger ist es heutzutage, dass Facebook den publizierten Content richtig darstellt. Hier kommen die Open Graph Tags ins Spiel.

 

Was sind Open Graph Tags?

Open Graph Tags (kurz: OG Tags) sind eine Vielzahl an Meta-Daten, die im Quellcode der publizierten Seite hinterlegt werden können. Facebook nutzt diese, um alle relevanten Informationen eines Facebook Posts darzustellen. Sind keine OG Tags vorhanden, versucht Facebook zu raten.

Vor einigen Jahren lag die organische Reichweite laut allfacebook Aussage noch durchschnittlich bei 10 %. Heutzutage liegt diese bei nur noch etwa 1 %. Um mehr Reichweite zu erlangen, können Unternehmen unter anderem Facebook Ads schalten oder Ihre Inhalte so gut wie möglich aufbereiten. Mit gut aufbereitetem und interessantem Content interagieren in der Regel mehr Nutzer mit dem Post und Facebook zeigt diesen vermehrt im Newsfeed an.

 

Auf welchen Post würden Sie klicken?

Facebook Posts im Vergleich

Zwei Website-Links im direkten Vergleich

 


Tipp: Gehen Sie auf Nummer sicher. Kontrollieren Sie die Darstellung der meist besuchten Seiten Ihrer Website.


Wie prüfe ich meine URL?

Unter Facebook for developers gibt es den Facebook Debugger, der die jeweiligen Meta-Tags der angegebenen URL analysiert.

Facebook Debugger

Facebook Debugger zur Kontrolle des Markups einer URL

 

Lesen Sie auch:  Gutes Autorenbriefing – Das gehört rein!

Das Tool zeigt Ihnen mögliche Fehler in den Meta-Daten an. Zudem erhalten Sie eine Vorschau des angezeigten Inhalts, auch Markup genannt.

Beispiel-Fehlermeldungen im Facebook Debugger

Beispiel-Fehlermeldungen im Facebook Debugger

 

Facebook Debugger Markup-Vorschau

Beispiel einer Markup-Vorschau im Facebook Debugger

 

Welche Open Graph Tags gibt es?

Die OG Meta Tags umfassen mindestens die URL, Title, Description und Image. Zusätzlich kann noch eine App_id for Insight angegeben werden. Um den Post mit noch mehr Infos anzureichern, können Sie noch weitere Tags hinzufügen.

 

Mindestanforderung an Open Graph Tags 

Damit der W3C Validator keine Fehlermeldungen anzeigt, muss vor dem Header-Teil des Quellcodes folgende Deklaration integriert werden:
<html prefix=”og: http://ogp.me/ns#“>.

og:image

  • muss mit einer URL hinterlegt werden
  • sollte idealerweise 1200 x 630 Pixel groß sein, jedoch mindestens 600 x 315 Pixel

 


Tipp: Geben Sie og:image:width & og:image:height an, um Facebook das Laden des Bildes (Pre-caching) zu erleichtern.


 

og:title + og:description

Aktuell gibt es keine maximalen Textlängen für die Title und Description-Angaben. Eine Statistik von allfacebook.com zeigt jedoch, dass die mobile Nutzung des sozialen Netzwerkes zwischen 50 – 80 % liegt. Aus diesem Grund sollte die Textlänge für mobile Geräte optimiert sein.

  • Optimale Title-Länge: 25 Zeichen
  • Optimale Description-Länge (Mobile-Feed): 54 Zeichen

Weitere Infos zu den Bemessungen der Facebook Werbeanzeigen gibt es unter dem Facebook Ads Guide.

 

Open Graph Tags für Artikel

og:type

  • gibt die Art des Inhaltes an
  • Inhalte können sein: article, website, video, music, book, music, place

article:author

  • gibt den Autor des Artikels in der letzten Zeile an
  • wichtig: die Profil/Fan-Seite des Autors muss hier verlinkt sein

Article Properties

Diese Angaben sind vor allem für die Facebook Mentions App wichtig. Hier kann unter anderem zurückverfolgt werden, worüber Artikel des Autors geteilt wurden. Ein weiterer Vorteil ist, dass Facebook dadurch andere Artikel des Publishers anzeigen kann.

  • Angabe des Publishers: <meta property=“article:publisher“ content=“Publisher-URL“ >
  • Angabe des Seitennamens: <meta property=“og:site_name“ content=“Website-URL“ />
Lesen Sie auch:  Preiserweiterungen - Anzeigenerweiterung in AdWords

Zudem gibt es die Möglichkeit die Aktualität des Artikels festzuhalten, indem Sie angeben, wann der Artikel publiziert und zuletzt bearbeitet wurde.

 

  • Datum der Veröffentlichung: <meta property=”article:published_time” content=”2016-03-30T09:11:15+00:00″ />
  • Zeitpunkt der letzten Bearbeitung: <meta property=”article:modified_time” content=”2016-03-30T21:14:02+00:00″ />

 


Tipp: “Je aktueller, desto besser.” (Zitat aus dem SMX Vortrag 2016) Sie sollten aber nicht versuchen Facebook auszutricksen, da der Post ansonsten gesperrt werden könnte.


 

Video Open Graph Tags

Sie können Videos entweder über einen Link oder direkt über Facebook hinzufügen. Damit Ihr Video schneller laden kann, sollten Sie zweitere Option wählen und zusätzlich folgende Angaben hinzufügen.

 

og:video:secure_url + og:video:url

og:video:type muss video/mp4 sein

og:video:width + og:video:height

og:image

 

Alle Open Graph Tags finden Sie im Open Graph Protocol unter http://ogp.me/.

 

NEU: Karussell Post

Der Karussell Post funktioniert nur für Facebook Fanpages. Er umfasst wie bei den Karussell Ads insgesamt maximal fünf Bilder mit dem Format 600 x 600 Pixel. Hierzu laden Sie in der Bibliothek passende Bilder hoch, wählen fünf aus und fügen zu jedem Bild die Mindestinformationen URL, Title und Description hinzu.

 

Facebook Karussell Ad Beispiel

Beispiel Karussell Ad – auch als Karussell Post über die Fanpage möglich

 


Tipp: Fügen Sie unterschiedliche Bilder mit unterschiedlichen Landing Pages hinzu. Somit können Sie testen, wofür sich Ihre Fans am meisten interessieren.


 

Änderungen der Open Graph Tags

Fast alle Tags können im Nachhinein angepasst werden. Die einzige Ausnahme ist der og:type.

Wenn der Post mehr als 50 Interaktionen (Likes, Shares, Comments) erreicht hat, kann auch der Title nicht mehr angepasst werden.

 

Vorschaubild anpassen

Sie haben ein falsches Vorschaubild verwendet und wollen es im Nachgang austauschen? Keine Sorge, das ist möglich. Voraussetzung hierfür ist, dass das neue Vorschaubild einen anderen Namen und eine andere URL besitzt.

Lesen Sie auch:  Meta Tags optimieren - SEO for beginners

Achtung: Das Vorschaubild kann bei ehemaligen Posts ebenfalls automatisch ausgetauscht werden.


 

Was nun?

  1. Bestimmen Sie Ihre Top 10 Seiten, die Facebook-Nutzer auf Ihre Seite bringen. Falls Sie noch keinen Traffic von Facebook auf Ihre Website erhalten, überlegen Sie sich, welche Seiten Sie über Facebook regelmäßig posten möchten.
  2. Optimieren Sie die Meta-Daten der bestimmten Seiten. Die Implementierung erfolgt direkt im Header des HTML-Codes. Damit der W3C Validator keine Fehlermeldungen anzeigt muss vor dem Header-Teil des Quellcodes folgende Deklaration integriert werden: <html prefix=”og: http://ogp.me/ns#“>. Falls Sie Ihre Website über WordPress erstellt haben, können Sie das SEO Plugin Yoast nutzen. Die optimierten Meta-Daten werden in der Regel automatisch von Facebook erkannt und übernommen.
  3. Nutzen Sie andere Social Media Kanäle, um Ihren Content zu streuen. Jedes soziale Netzwerk besitzt einen Algorithmus, der bestimmt, welche Dinge im Feed erscheinen. Seiten, die für Facebook optimiert sind, können beispielsweise auch für LinkedIn und Pinterest verwendet werden. Diese zwei Netzwerke können die Open Graph Tags herauslesen. Für XING und Twitter müssen zusätzliche Tags hinterlegt werden.

 

Testen Sie es doch gleich und teilen Sie diesen Artikel, um zu sehen, ob wir alles richtig gemacht haben. 😉

Facebook Open Graph TagsLesedauer: ca. 6 Min
5 (100%) 2 votes

Kommentare geschlossen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel?

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook, LinkedIn oder Xing.