Die Google Ads-Nutzerverwaltung einfach erklärt

Neue Nutzer zu Google Ads hinzufügenLesedauer: ca. 2 Min

24. Mai 2017

Mit ein paar Klicks können dem Google Ads Account neue Nutzer hinzugefügt werden. Der nachfolgende Artikel erklärt, wie einfach dies geht.

In der Google Ads Übersichtseite gibt es rechts oben das Werkzeugsymbol. Mit einem Klick darauf lassen sich Einstellungen am Konto vornehmen. Um neue Nutzer hinzuzufügen oder aber bestehende Nutzerrechte zu verändern, muss unter Einrichtung auf “Kontozugriff” geklickt werden.

Über das Werkzeugsymbol gelangt man zu den Kontoeinstellungen von Google Ads.

Kontozugriff

Mit einem Klick auf “+” unter Kontozugriff können neue Nutzer hinzugefügt und deren Zugriffsrechte bestimmt werden.

Mit einem Klick auf „+“ können Zugriffsrechte vergeben werden.

Auswählbare Zugriffsebenen

Beim Hinzufügen von neuen Nutzern müssen die Zugriffsrechte des Kontonutzers bestimmt werden.

Die höchste Ebene ist der Administratorzugriff. Administratoren können unter Anderem neue Nutzer hinzufügen oder Einstellungen an der Zahlart ändern. Die zweithöchste Ebene ist der Standardzugriff. Damit können Änderungen an den Kampagnen vorgenommen werden, jedoch nicht Änderungen an allgemeinen Kontoeinstellungen. Lesezugriff erlaubt nur die Ansicht von Kampagnen- und Performance Daten. Zusätzlich können Berichte über den Berichte Tab erstellt werden. Der E-Mail Zugriff berechtigt dagegen nur zum Erhalt von Kontobenachrichtigungen und Berichten.

Ist das Zugriffsrecht geklärt und die Einladung verschickt, bekommt der eingeladene Nutzer eine E-Mail, in der er die Einladung zum Konto akzeptieren kann. So lange dies nicht geschehen ist, kann die Einladung jederzeit widerrufen oder neu versendet werden.

Kontozugriff beenden

Über den Button “Zugriffsrechte aufheben” kann der Zugriff jederzeit wieder beendet werden.

Wichtig: Es ist zu empfehlen, die Liste der Nutzer mit Kontozugriff regelmäßig zu überprüfen, denn Mitarbeiter, die Ihr Unternehmen vielleicht schon verlassen haben, sollten normalerweise keinen weiteren Zugriff auf die sensiblen Google Ads Daten haben.

Lesen Sie auch:  Negatives Remarketing: Wem Sie Ihre Anzeige nicht (mehr) zeigen brauchen

Foto: © Jirsak – Shutterstock

Neue Nutzer zu Google Ads hinzufügenLesedauer: ca. 2 Min
5 (100%) 4 votes

Kommentare geschlossen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel?

Diskutieren Sie mit uns auf Facebook, LinkedIn oder Xing.