Das SIER-Framework

Beispielhafte Priorisierung von Prüfkriterien durch Anwendung des SIER-Frameworks

Das SIER-Framework wurde entwickelt, um eine strukturierte Herangehensweise für die Erstellung von Account Audits zu erarbeiten und ordnet die Prüfkriterien nach folgenden Attributen ein:

S
(Score)

Wie schneidet der Account bei der Fragestellung ab?

I
(Impact)

Wie groß ist die erwartete Auswirkung der Maßnahmen?

E
(Effort)

Wie hoch ist der Aufwand für die Umsetzung?

(5 – Score) * (Impact *2) / Effort

=

R
(Result)

In Verbindung mit dem OKR-Framework erhalten Sie im Ergebnis ein optimales Werkzeugset, um Klarheit im Audit-Prozess zu gewinnen und zu behalten.

Sie Haben Fragen zum Sier-Framework oder interessieren sich für einen Account Audit?

Kontaktieren Sie uns