Alin Radulescu im Interview - SEM Boutique Marketing Lounge Vol. 5

13 Fragen an Technical SEO Spezialist Alin Radulescu
veröffentlicht am: 22.07.2020

Alin Radulescu beschäftigt sich seit dem frühen Beginn von Google mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung. Als ehemaliger Webentwickler ist er Experte für die technischen Aspekte des SEO. Nach vielen Jahren als Inhouse-SEO bei Unternehmen wie der Opendi AG oder Windeln.de, ist er seit 2018 selbstständig tätig und berät Unternehmen im Bereich SEO für die SEM Boutique. Neben einem Projekt mit einem Münchner Verlag betreut er nebenbei mehr als 100 eigene Hobby-Portale, unter anderem zu den Themen “Kochen”, und “Veranstaltungen”.

Lernen Sie Alin kennen

Hallo Alin, möchtest du dich selbst kurz vorstellen für alle, die dich noch nicht kennen?

Ich bin Alin Radulescu, selbständiger SEO Consultant und Dozent für Technical SEO und Web Performance bei der 121Watt. Seit knapp 20 Jahren beschäftige ich mich mit Webentwicklung und Online Marketing.

Wie bist du dahin gekommen, wo du heute bist? Wolltest du schon immer SEO machen? 

Mit IT habe ich recht spät angefangen. Ich hatte erst mit 20 meinen ersten PC, dann aber gleich für die Arbeit: XLS und OCR Software waren die ersten Berührungspunkte. Danach kamen HTML/CSS/PHP und Flash (ActionScript Programmierung).

Auf SEO bin ich durch Zufall gestoßen und habe dabei festgestellt, dass die Programmierkenntnisse hilfreich sind. 2001 habe ich eine Webseite erstellt, die sehr gut bei Google rankte. Davon erfahren habe ich erst, als ich von meinem Server-Provider eine Rechnung in Höhe von damals 4000 DM bekommen habe. Ich dachte zunächst, dass es sich um einen Fehler handeln muss, aber es hat sich herausgestellt, dass über die Seite wahnsinnig viel Traffic gekommen ist. Ich habe dann relativ schnell gemerkt, dass man diesen Traffic monetarisieren kann, wodurch auch mein Interesse für SEO geweckt wurde.

Was macht dir am meisten Spaß an deiner Arbeit als Technical SEO Berater?

Der Aasgeier! So lange über eine Website kreisen, bis ich ein Stück Aas gefunden habe. Im Ernst, es gibt immer irgendwo ein (technisches) Problem zu finden. Spannend dabei ist auch nach wie vor, die Suchintention richtig zu deuten und Empfehlungen für die richtigen Inhalte zu liefern.

Das SEO Thema, das jedes Unternehmen kennen sollte

Was ist aus deiner Sicht gerade das wichtigste Thema im SEO, das jedes Unternehmen auf dem Schirm haben sollte?

Sinnvoll strukturierte Daten und Semantik. Vor einigen Wochen hat Google die Core Web Vitals vorgestellt. Damit ist es ihnen gelungen, (mobile) UX in Kennzahlen zu bringen. Diese sollten sich Unternehmen genau anschauen. Außerdem wird Google natürlich immer smarter, auch das Thema EAT (Expert, Authority, Trust) wird in Zukunft relevant bleiben.

SEO Irrtümer & Fails

Gibt es Irrtümer bezüglich SEO, die dir immer wieder begegnen?

Der Klassiker ist, dass Kunden, die wenig Erfahrung mit Google haben, fragen, wie sie mit einem Thema auf Position 1 kommen. Da erkläre ich als erstes den Unterschied zwischen organischen und bezahlten Suchergebnissen.

Gibt es auch Irrtümer unter SEOs, die dir öfter begegnen?

Ich selbst lerne jeden Tag etwas Neues dazu und freue mich darüber, wenn ich eigene Irrtümer beseitigen kann. Der Klassiker bei einem Relaunch ist, dass man vergisst, die Webseite für Suchmaschinen erreichbar zu machen. Indem sie zum Beispiel über die Robots.txt für den Crawler gesperrt wird. Oder bei Wordpress das Häkchen vergessen wird, das die Seite von Suchmaschinen komplett ausschließt. Weil keiner von uns den Algorithmus wirklich kennt, ist all das, was wir betreiben mehr Glauben, als Wissen und basiert natürlich viel auf Experimenten.

Was war der größte Fail, der dir selbst passiert ist?

Der eben beschriebene Klassiker beim Relaunch mit dem Ausschluss der Webseite aus dem Google-Index über die Robots.txt ist mir natürlich auch schon passiert. Mein schmerzlichster Fehler war aber ein anderer: Ich war über zwei Jahre lang mit meinem Lasagne-Rezept auf Platz 1. Die Seite hatte vierstellige Besucherzahlen am Tag. Das Problem war, dass die Leute angefangen haben zu kommentieren. Der User-Generated-Content hat dazu geführt, dass der eigentliche Inhalt der Seite verwässert wurde. Dann sind die Rankings gefallen und ich bin auch nicht mehr da rausgekommen. Jetzt ist sie weit abgeschlagen auf Platz 30. Chefkoch befand sich damals aber auch noch im SEO-Winterschlaf ;) 

Das sind Themen, die ich auf dem Schirm habe. Habe ich Crawling-Probleme? Sind die Seiten, die für den Index gedacht sind, tatsächlich zugänglich? Produziere ich zu viele Seiten, die nicht relevant sind? Habe ich Probleme mit User-Generated-Content?

SEO Audit

Das sind auch alles Punkte, mit denen du dich vermutlich in einem SEO Audit beschäftigst. Aber was ist das aller Erste, das du bei einem Audit machst?

Ich mache eine Site-Abfage bei Google über site:domain -inurl:www. Damit finde ich heraus, welche Subdomains dieser Domain sich im Index befinden, aber eventuell nicht indexiert sein sollten. Zum Beispiel findet man dabei Intranetseiten (meistens nicht passwortgeschützt) oder gewisse “Datenbankverzeichnisse” und vieles mehr. Danach schaue ich mir den Quellcode an. Das sind die ersten zwei Dinge, die ich immer mache. 

SEO Trends und Entwicklung

Viele sprechen davon, dass der Trend zu Voice Search die Suchmaschinenoptimierung in den kommenden Jahren noch stark verändern wird. Wie siehst du das?

Dass das Thema gesprochene Sprache immer wichtiger wird, hat Google relativ schnell erkannt. Das war auch einer der Gründe, warum ein Algorithmus-Update wie Hummingbird stattgefunden hat. Der Algorithmus versucht die Daten basierend auf Semantik und strukturierten Daten zu analysieren. Bei gesprochener Sprache ist es wichtig, in der Lage zu sein, jedes einzelne Wort eines Satzes zu analysieren und zu verstehen, für welche Entität es steht und wie die einzelnen Entitäten zueinander in Verbindung stehen. Google versucht zu verstehen, was auf einer Webseite steht und die Nutzerintention dahinter zu analysieren. Wir werden deswegen Seiten nicht völlig anders aufbauen. Auch wenn ich etwas spreche, erwarte ich, bei manchen Suchanfragen, als Rückgabemedium eine Webseite zu sehen. Wir werden uns mehr Gedanken darüber machen, wie Daten, auch ohne HTML & Co., den User erreichen können und zwar so, dass wir als Urheber noch immer davon/daran profitieren.

Zusammengefasst: Wird sich Voice Search durchsetzen, ja definitiv. Ich merke es an mir selbst. Alexa überrascht mich immer wieder, sie wird immer smarter. Man darf nicht vergessen, dass Amazon neben Google die wichtigste Suchmaschine für Produkte ist. In der Hinsicht wird sich vielleicht etwas verschieben, sodass Google nicht mehr unangefochtener Marktführer sein wird. Aber das ist der Blick in die Kristallkugel. 

Was glaubst du, wie SEO in 10 Jahren aussehen wird?

Google wird immer smarter werden und die Inhalte einer Website deutlich besser verstehen als heute. Dadurch wird die Qualität der Suchergebnisse zunehmen. Die Content Management Systeme werden im Hinblick auf SEO ebenfalls immer besser. Und wenn sie es nicht werden, Google lernt mit diesen Unzulänglichkeiten dieser Systeme umzugehen.

NLP (Natural Language Processing)Entitäten und Technik werden nach wie vor eine wichtige Rolle spielen. SEO wird den Kunden hinsichtlich der Suchintention und den damit verbundenen (User)Erwartungen beraten. Und SEO wird sich in Zukunft nicht mehr nur auf Google fokussieren. Es gibt bereits jetzt viele Portale, die für manche Branchen wichtiger geworden sind als Google. Als Beispiel seien hier die Immoportale erwähnt oder Pinterest bei gewissen Inspirationsthemen. 

Als ein weiteres relevantes Thema in der Zukunft sehe ich Afrika, da es ein riesiger Markt ist. Ein Großteil der Bevölkerung besitzt dort derzeit Feature Phones, mit einem einfachen Prozessor. Die Internetverbindung ist oft schwach. Jede Webseite, die in Deutschland am Markt existiert, könnte man mit so einem Feature Phone gar nicht bedienen. Eine Webseite, die normal im Schnitt 3,5 MB hat, müsste dort um die 150 KB haben. Das hinzubekommen, wird relativ kompliziert. Einen Kontinent wie Afrika mit über 1 Milliarde Menschen zu erschließen, wird eine weitere Herausforderung sein.

Auf dem aktuellsten SEO Stand bleiben

Was glaubst du, ist die richtige Strategie, um in Zeiten immer häufigerer Google-Algorithmus-Updates nachhaltig relevant für Google und den Nutzer zu bleiben? 

Den User Intent zu verstehen und die richtige, umfangreichste und beste Antwort darauf liefern ist schon mal ein guter Anfang. Die eigene Brand stärken und die Inhalte semantisch zur Verfügung stellen. Und dabei das Technik-Fundament nicht aus den Augen lassen. Die Seiten sollten schnell verfügbar sein, auf allen Endgeräten. Veraltete Inhalte sollten entfernt werden. Ein gutes Monitoring-/Alertsystem hilft dabei die wichtigen KPIs im Auge zu behalten.

Wie wichtig ist es, technisch immer auf dem neuesten Stand zu bleiben?

Wenn du der Einzige in deiner Nische bist und den besten Inhalt bietest, dann brauchst du dir über die Technik keine Gedanken machen! Je kompetitiver dein Umfeld ist, desto mehr musst du Ausserordentlichkeit beweisen. Wenn du einen performanten Server zur Verfügung stellen musst und das Thema Seitenladegeschwindigkeit für dich relevant ist, dann sollte das berücksichtigt werden. Das gehört zur normalen Klaviatur. Jeder, der sein Geld im Internet verdient, sollte sich darüber im Klaren sein und das auch bedienen können. Technik ist immer relevant.

Alin liebstes Google Update

Welches war dein liebstes Google-Algorithmus-Update der letzten Jahre und warum? 

Ich habe bei jedem Update zumindest ein wenig dazu gelernt. Am meisten hat mich bisher das Hummingbird Update in 2013 beeindruckt. Die Infrastrukturveränderung, die bei Google statt gefunden hat, hat vieles ermöglicht, was für uns heute selbstverständlich ist. 

Amüsant waren aber auch Florida 2003 und der bekannte Zoo mit Panda in Hinblick auf Content und Penguin mit dem Fokus auf Backlinks.

 


Vielen Dank für deine Zeit und das tolle Interview! 

 

Titelbild Quelle: ©Malinovskaya Yulia – Shutterstock.com

Online Marketing Manager

Johanna ist Online Marketing Manager bei SEM Boutique und betreut Google Ads und Microsoft Ads Accounts Konten in den Bereichen B2B und E-Commerce.

Ähnliche Artikel
Kontakt
Die monatliche Dosis Online Marketing Insights: Der SEM Boutique Newsletter.



Projektanfrage
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und beraten Sie gerne individuell zu Ihren Themen.